Hinter der Tapete lauert der Zweite Weltkrieg

Die Entkernung ging nun neben der Küche in einem ehemaligen Stübchen weiter. Ihr erinnert euch vielleicht noch an diesen Raum:

Tisch

Hier wurden das Linoleum, die Dielen darunter und die Wandverkleidung rausgerissen.

Dielen Abriss

Hinter der Lamperie fand sich alte Tapete und dahinter, wie früher üblich, alte Zeitungen.

Tapete und Zeitungen

Für die früheren Besitzer war das ganz normales Tapezieren. Sie hätten sich wahrscheinlich nicht vorstellen können, was für ein interessanes Zeitdokument sie uns damit hinterlassen haben.

Zeitung hinter Tapete

Die verwendete Zeitung ist die Thüringer Gauzeitung von 1942, also eine regionale Nazi-Zeitung aus Zeiten des Zweiten Weltkriegs. Ein kurzer Blick auf das Geschriebene und mit einem Mal ist man mittendrin im Damals. “Japans mysteriöse Zweimann-U-Boote” lautet eine der Schlagzeilen. Plötzlich ist der Krieg viel realer als in den Geschichtsbüchern. “Weiter schwere Verluste der Sowjets”, “Wirkungsvolle Luftangriffe auf der Krim”, “Gewaltandrohung gegen Irland”, “Wichtige Erfolge der Finnen im Kampf gegen die Bolschewisten”, “30 Schiffe versenkt und 78 gekapert”, … so lauten die Überschriften.

Thüringer Gauzeitung

Man denkt: aha, die haben hier also tapeziert, während ihr Land im Krieg war. Hier ging das Leben offensichtlich normal weiter. Das zeigt auch die Zeitung: “Schlachtfest beim Bauern Neumann”, “Das Kräuterdorf Ringleben bei Erfurt”, “Neuer Stromtarif in Bad Tennstedt” … und natürlich Stellenanzeigen!

“Tüchtige, erfahrene Kaffeeköchin oder Mädchen zum Anlernen zum baldig. Eintritt in Dauerstellung gesucht. Angebote erbeten an das Hotel Germania, Weimar.” Anscheinend war Kaffeekochen mal ein Beruf? Auf jeden Fall war “tüchtig” damals einer der gefragtesten Soft Skills. 😀

Stellenanzeigen Gauzeitung

Die Kriegsrealität versteckt sich bei den Todesanzeigen.

Es konnte ja keiner ahnen, was sich hinter einer Wandverkleidung für eine düstere Geschichte verbirgt…

Todesanzeigen Gauzeitung

6 comments on “Hinter der Tapete lauert der Zweite Weltkrieg

  1. Isa says:

    Das mit den Zeitungen, das kenne ich. Die kamen bei uns auch überall zum Vorschein :-). Auch aus den Zimmerdecken. Im Garten finde ich auch immer wieder das ein oder andere. Vieles ist nicht mehr zu identifizieren. Hauptsächlich Werkzeug, eine alte Senftube gab´s aber auch mal …. das schönste war ein Ring mit Initialen. Den haben wir der Tochter der Vorbesitzer zurückgegeben …. sie hat sich gefreut :-).
    LG
    Isabell

    • Uta says:

      Wow, das ist ja toll! Kann mir vorstellen, dass das spannend war. 🙂 Man fühlt sich immer wie ein Schatzsucher in solchen Momenten.

  2. Julia G. says:

    Meine Eltern haben beim Umbau ihres Hauses auch ein paar aktuelle Zeitungen versteckt. Das wäre doch toll, wenn Matthias’ Urenkel eure dann finden würden 🙂

  3. annu says:

    oh mann, bei den stellenanzeigen merkste aber auch, dass Krieg war….nur Frauen….

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *