Innendämmung der Außenwände

Während das Erdgeschoss größtenteils ungedämmt bleibt, weil dort das mehrschalige Mauerwerk schon ausreichend dick ist, benötigen die Fachwerkwände im Obergeschoss eine Dämmung. Wir haben uns für Innendämmung entschieden, weil sie einfacher zu machen ist und – im Gegensatz zur Außendämmung – das Aussehen des Hauses nicht verändert.

Im ersten Schritt mussten die alten Tapeten von den zu dämmenden Wänden abgekratzt werden. Dann wurden die Wände glatt geschliffen.

Abschleifen der Wände

Danach wurde Aufbrennsperre zur Grundierung aufgesprüht.

Aufbrennsperre

Gedämmt wurde mit 100 mm dicken, mineralischen Wärmedämmplatten von Rockwool.

Wärmedämmplatten

Die Dämmplatten wurden mit Klebemörtel befestigt.

Dämmplatten anbringen

Dämmplatten

Lediglich der Streifen über dem Fußboden wurde mit 50 mm dicken Platten gedämmt, damit Platz zum Verlegen der Heizungsrohre bleibt.

Innendämmung

Der zukünftige Hausherr hatte auch mal wieder Zeit gefunden, die Baustelle zu besichtigen.

Baby auf Baustelle

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *