Deckenverkleidung – Teil 2

Nachdem die Decke im Erdgeschoss mit OSB-Platten verkleidet worden war, wurden als zweites Gipskartonplatten darauf geschraubt. Davor wurden alle Plattenkanten mit Winddichtband abgeklebt.

Winddichtband kleben

Winddichtband Küchendecke

Die Rigips-Platten wurden auf Paletten angeliefert.

Gipskartonplatten

Winddichtband Wohnzimmer

Wo der Hobbyhandwerker einen guten Freund zum Halten braucht, hat der Profi stattdessen das passende Gerät dabei. Sehr praktisch!

Gipskartonplatte an Decke schrauben

Gipskarton an Decke schrauben

Und so war in kürzester Zeit die Deckenverkleidung fertig. Sie muss natürlich noch verspachtelt werden…

Gipskarton Wohnzimmerdecke

Nicht nur die Decke wurde verkleidet, sondern auch die neue Fachwerkwand im Eingang, die die Treppe mitträgt. Dort wurde ein Loch für den Sicherungskasten gelassen.

Trockenbau für Stromkasten

8 comments on “Deckenverkleidung – Teil 2

  1. Leo says:

    Echt cool, wie schnell es gerade vorangeht und das du hier alles festhältst. Freue mich schon darauf, irgendwann mal wieder mit anzupacken. 😉

    • Uta says:

      Hey Leo, ich hatte zufällig erst vorgestern daran gedacht, wie aufopferungsvoll du uns letztes Jahr geholfen hast! Wir sind dir immer noch dankbar. 🙂 Ich freue mich schon darauf, wenn ihr es auch irgendwann mal anschaut.

      • Leo says:

        Bitte bitte, aber da geht noch was. Vielleicht im Sommer nach der Abschlussarbeit. Als Ausgleich zur Schreibtischarbeit. Ich klingel die Tage mal durch. 😉

  2. Thomas Lehmann says:

    Welchen Zweck hat das Winddichtband auf den OSB Platten, dahinter ist doch festes Mauwerk.

    VG Thomas

    • Uta says:

      Hallo Thomas, danke für die Frage.
      Das Winddichtband dient als Dampfsperre, damit keine Feuchtigkeit hinter die OSB-Platten kommt weil sonst die Dämmung schimmeln würde.
      Außerdem ist die Decke nicht massiv, sondern aus Holz, Stroh, Putz etc. Und die Wand, die man auf dem letzten Foto sieht, ist eine Fachwerkwand aus Holzbalken, die mit Ziegeln ausgefacht wurde.
      Alle Wände, die aus festem Mauerwerk bestehen, haben wir nicht mit Trockenbau verkleidet.
      Viele Grüße, Uta

  3. Christine says:

    Hallo Uta,

    welche Erfahrungen habt ihr mit Rissen gemacht? Gab es irgendwelche Probleme?
    Man hört ja immer wieder: kein OSB unter Gipskarton…

    • Uta says:

      Hallo Christine,
      das ist eine interessante Frage. Mit der Mischbeplankung aus Gipskarton und OSB haben wir bisher keine schlechten Erfahrungen gemacht. Also es haben sich dort keine Risse gezeigt.
      Problematisch sind eher die Kanten, wo die unterschiedlichen Materialien von Wand (Ziegel) und Decke (OSB, Gipskarton) aufeinandertreffen. Dort wurden bei uns zu früh Acrylfugen gezogen. Einige von den Fugen sind mittlerweile gerissen, weil die Materialien doch noch ein bisschen gearbeitet haben. Man hätte mit dem Acryl noch warten müssen. Vielleicht hilft euch das weiter.
      Viele Grüße, Uta

  4. Alex says:

    Oder Gewebeband auf die Fugen und dann drüber spachteln. Die Materialien arbeiten ja immer wieder mal bei warm/kalt und feucht/trocken, so können Risse auch noch viel später entstehen.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *