Das war Februar 2016

So, da bin ich zum zweiten Mal mit einer Monatszusammenfassung. Ich denke, das könnte mein neuer Schreibrhythmus werden. Bisher habe ich mit meinen Beiträgen immer gewartet, bis ein Projekt im Haus oder Hof fertig war, aber bei unserer derzeitigen Fertigstellungsquote ist es vielleicht ratsamer, dass ich euch einfach zeige, was wir in der Zwischenzeit gemacht haben. 🙂

Wir hatten im Februar ganz viel Unterstützung von lieben Helfern, die uns ihre Zeit und Kraft geschenkt haben, damit wir mit dem Trockenbau im Obergeschoss vorankommen. Deshalb möchten wir an dieser Stelle unsere “Helden der Arbeit” des Monats Februar ehren und ganz herzlich danke sagen an:

Christian
Dominik
Isabel
Jürgen
Mario
Sandra

Ihr habt uns so viele Stunden Arbeit abgenommen beim OSB-Platten vermessen, absägen, anschrauben, abkleben und beim Gipskartonplatten vermessen, schneiden und anschrauben.

OSB Platte abschneiden

In “Kinderzimmer 2” – wie es unser Architekt auf seinem Plan nannte – ging es gut voran. Nachdem die rechte Wand in Ständerbauweise eingebaut worden war, um den Raum abzugrenzen, konnten die OSB-Flächen mit Gipskarton verkleidet werden.

OSB Platten Kinderzimmer

Gipskartonplatten Kinderzimmer

Die beiden Innenwände des Kinderzimmers bekommen keine OSB-Verkleidung und keine Dämmung. Hier musste die alte Tapete abgekratzt werden. Unter der weißen Tapete kam eine rosane Wandfarbe zum Vorschein.

Alte Tapete abkratzen

Alte Farbe Wände

Im Flur musste die alte Farbe von den Wänden entfernt werden. Das war eine sehr staubige Angelegenheit. Die Flurwände sollen später mit Gipskartonplatten verkleidet werden, damit sie begradigt sind. Im Moment bröckelt hier noch der Putz. Das Abschleifen der Farbe ist eine Vorbereitung für das Ankleben der Gipskartonplatten.

Wand Farbe abschleifen

Schön anstrengend für die Arme war das Anschrauben der Gipskartonplatten an den Zimmerdecken. Zum Glück hatten wir Unterstützung!

Gipskarton Decke

Wir haben im Februar 1,5 Tonnen Gipskarton eingekauft und ins Obergeschoss geschleppt. Das reicht erstmal eine Weile.

Gipskarton schneiden

Einen Schreckmoment haben wir an diesem Tag erlebt, als plötzlich und ohne Vorwarnung die steinalte Holzleiter einkrachte, auf der der Hausherr gerade mit einem Cuttermesser in der Hand stand. Man kann wirklich von Glück reden, dass bei seinem Rückwärtssturz nichts Schlimmes passiert ist. Nur das Handgelenk war etwas verstaucht.

Decke Flur Gipskarton

Außer im Obergeschoss, haben wir auch im restlichen Haus noch ein paar Sachen geschafft. Die Erdgeschossfenster haben neue Gummis bekommen und sind nun dichter gegen den Straßenlärm und die Kälte von draußen. Als es nämlich zum Jahresbeginn so frostig war, fiel uns auf, wie stark es von draußen reinzieht. Davor war uns noch gar nicht bewusst gewesen, dass unsere Fenster so undicht sind. Die Investition in neue Fenstergummis hat sich auf jeden Fall sofort positiv bemerkbar gemacht.

Fenstergummis auswechseln

Zum Schluss kann ich noch verkünden, dass nach zwei Monaten unsere neue Küchenarbeitsplatte von IKEA geliefert wurde, nachdem die erste falsch zugeschnitten war. 🙂 Jetzt stimmt alles, aber dazu später irgendwann mehr…

Die Türen und Fenster im Erdgeschoss

Im September 2015 sind wir in unser Haus eingezogen und es gab einige Arbeiten, die die Handwerker erst danach erledigt haben: Lichtschalter- und Steckdosenrahmen anbringen durch den Elektriker, Inbetriebnahme des Holzvergasers durch die Heizungsinstallateure, Installationen im Bad durch die Sanitärfachleute, letzte Malerarbeiten und… Einbau der Türen!

Zwei Wochen lang haben wir ohne Zimmertüren gelebt. Beholfen haben wir uns in dieser Zeit mit Stoffbahnen, die wir in die Türöffnungen gehängt haben, um die Temperatur in den Räumen zu halten und um für ein bisschen Privatsphäre zu sorgen. Schuld an diesem Missstand war die lange Wartezeit (2 Monate) beim Türenhersteller Garant, der irgendwann im August Betriebsferien hatte. Das hatten wir nicht mit eingerechnet. Wir hätten früher bestellen müssen. Umso glücklicher waren wir dann natürlich, als die Türen schließlich vom Werk geliefert wurden und die Türbauer sie einbauen konnten. Es war so schön, endlich die fertigen Räume mit den Türen sehen zu können und vor allem, die Zimmer auch mal zumachen zu können!

Türbauer Garant Tür

Wir haben uns für zeitlose Weißlack-Türen entschieden. Sie sind alle von der Firma Garant aus der Serie Como. Uns gefällt die klassische Aufteilung der Türfüllungen, die dem historischen Vorbild unserer Bauernhaustüren entspricht. Die Wohnzimmer- und die Küchentür haben allerdings Glasfüllungen bekommen, damit der Flur noch heller wird.

Zimmertüren Garant Como

Auch beim Türeinbau gab es (wie immer) ein kleines Problem. Die Tür in der Mitte auf dem Bild oben konnte erst verspätet eingebaut werden, weil wir uns bei der Mauerdicke vermessen hatten und dadurch die Zarge mit einer falschen Tiefe bestellt hatten. Sie wurde uns aber ohne Zusatzkosten umgetauscht.

Nachdem die Türen erledigt waren, haben wir uns von den Türbauern (die auch Fensterbauer sind) Klarglasscheiben in unsere Erdgeschossfenster einsetzen lassen. Vorher hatten die Fenster zur Straße nämlich alle Strukturglas. So konnte niemand reinschauen, aber auch niemand rausschauen. Mit den neuen Fensterscheiben sah es von drinnen und von draußen gleich viel hübscher aus.

Fenster Klarglas Strukturglas

Erdgeschossfenster von außen

Spachtelarbeiten im Erdgeschoss

Letzte Woche waren die Maler bei uns fleißig. Sie haben die Zimmerdecken im Erdgeschoss verspachtelt und abgeschliffen und die Außenwände verspachtelt. Außerdem wurden an den Fensterlaibungen Tapeteneckleisten angebracht. Durch die Eckleisten sind die Kanten gerader und besser vor Beschädigung geschützt.

Fensterlaibung verspachteln

Tapeteneckleisten zuschneiden

Fenster mit Eckleisten

Fensterbank verspachteln

Fensterlaibung verspachteln

Als nächstes soll an allen Zimmerwänden und -decken Malervlies verklebt werden und danach geht es mit dem Fußboden weiter. Dann ist im ganzen Erdgeschoss Fliesenlegen angesagt. Wir haben aber immer noch nicht alle Fliesen bestellt. Die Küchen- und Eingangsfliesen bereiten uns noch Kopfzerbrechen. Es ist halt nicht so einfach, etwas auszusuchen, das einem auch noch die nächsten Jahrzehnte gefallen muss.

Fensterbänke im Erdgeschoss fertig

Für unsere Erdgeschossfenster wurden letzte Woche Fensterbänke angefertigt und eingeklebt. Wir haben sie bei einem Steinmetz in Auftrag gegeben, weil unsere Fensterbretter eine spezielle Größe haben und einen Schrägschnitt brauchten. Man kann Fensterbänke auch im Baumarkt oder beim Fliesen- und Natursteinhändler kaufen, aber dort müssen die Steine häufig erst bestellt werden, besonders wenn man einen speziellen Zuschnitt oder eine spezielle Steinart haben möchte. Das kann einige Wochen dauern und bei uns war es sehr eilig, denn der Maler konnte ohne die Fensterbänke nicht weiterarbeiten. Es war also sehr praktisch für uns, dass der Steinmetz eine große Auswahl an Steinen vorrätig hatte und alles schnell ging. Außerdem kam er persönlich zum Ausmessen vorbei. Diesen Service hat man im Baumarkt oder beim Fliesenhändler auch nicht. Bei uns hat jedes Fensterbrett ein anderes Maß.

Küche Fensterbänke

Wir haben uns für einen Granit namens Ivory Cream entschieden. Er hat eine warme, helle Farbe und ist dezent gemustert. Granit ist zwar teurer als Marmor, aber uns gefällt, dass er härter und unempfindlicher ist. Wir wollen nämlich lange Freude an den Fensterbänken haben. 🙂

Granit Fensterbänke Ivory Cream

Weekly Photo Challenge: Broken

In response to The Daily Post’s weekly photo challenge: “Broken.”

I am fascinated by the history of our farmstead. I like wandering around the buildings, looking for spots where I haven’t been yet and finding old items. Many corners are still in a deep sleep under all those spiderwebs. But I love their morbid charm.

Altes Fenster

Fensterglas zerbrochen

 

Diese Fotos sind mein Beitrag zur Weekly Photo Challenge mit dem Thema “Broken” und zeigen ein zerbrochenes Fenster mit Blick auf unseren Hof. Ich freue mich schon darauf, irgendwann die Zeit zu haben, solche verwahrlosten Ecken wieder herzurichten.

Fensterlaibungen korrigiert

Bei unseren Erdgeschossfenstern haben wir die Laibungen korrigieren lassen. Vor einer Weile sahen die Fenster noch so aus:

Gemauerte Fensterstürze

Man sieht im Bild oben, dass die eigentlichen Fenster kleiner sind als die Fensteröffnung. Sie passten also nicht richtig. Außerdem saßen sie teilweise nicht mittig in der Maueröffnung. Um das optisch zu verbessern, wurden für beide Seiten aller Erdgeschossfenster passende Teile aus Styropor angefertigt (per Laserschneiden) und eingeklebt.

Styropor Fensterlaibung

Das Ganze wurde dann verspachtelt und nun passen die Fenster zur Maueröffnung.

Fensterlaibung verspachteln

Und so waren die Wände im Erdgeschoss dann bereit für den Innenputz – mit fertigen Fenstern, Elektrik, Wasserinstallation und Schienen zum Ausgleich von Wandkrümmungen (als Orientierung beim Verputzen).

Wand bereit zum Verputzen

Neue Erdgeschosswände

In der ersten Januarwoche wurden im Erdgeschoss die neuen Wände hochgemauert. Es war für uns super spannend, das Ergebnis zu sehen und zum ersten Mal die Räume zu betreten, die wir auf dem Papier entworfen hatten! Trotz guter Planung hat man natürlich Zweifel, ob in der Realität alles so wirkt, wie man es sich vorgestellt hat. Ist das Wohnzimmer zu groß? Ist das Erdgeschossbad zu klein? Ist die Küche groß genug? Wie winzig ist der Abstellraum unter der Treppe wirklich?

Rohbau Flur

Im Bild oben sieht man den Blick in das Wohnzimmer links und die Küche rechts. Der Wohnzimmereingang ist nicht rechtwinklig zu den restlichen Wänden. Wir haben das so entworfen, um dem Flur seine kantigen Ecken zu nehmen. In die Türöffnung soll eine zweiflügelige Tür, deshalb ist sie so breit.

Um die Frage vom Anfang zu beantworten: das Wohnzimmer wirkt nicht zu groß. 🙂 Laut Plan ist es ca. 48 qm groß, weshalb wir Bedenken hatten, es könne ungemütlich wie ein Saal werden. Aber wenn man durch läuft, ist es kleiner als ich es mir vorgestellt hatte. Das wird bestimmt schön – mit Parkett, Kamin und einem richtig großen Esstisch!

Wohnzimmer Rohbau

Wohnzimmer Rohbau

Das Fachwerk zwischen Küche und Wohnzimmer war zu diesem Zeitpunkt noch nicht ausgefacht (siehe oben). Stattdessen hatte sich noch ein anderes Problem ergeben. Die ursprünglich bogenförmigen Fensterstürze waren anno dazumal nicht gut gemauert worden und so bröselte dort mittlerweile schon der Putz herunter. Nachdem das bemerkt worden war, mussten von allen zehn Erdgeschossfenstern die Stürze neu gemauert werden. Das gleiche galt für die Fensterbänke. Das war ein unerwarteter Zusatzaufwand, aber nun ist wieder alles solide.

Gemauerte Fensterstürze