Bodenfliesen fertig

Im Juli und August 2015 wurden die Bodenfliesen in unserem Erdgeschoss gelegt. Das war eine der letzten Arbeiten vor dem Einzug. Welche Fliesen wir gekauft haben, hatte ich hier bereits gezeigt. Wir haben das gesamte Erdgeschoss fliesen lassen.

In den folgenden zwei Bildern sieht man das Gästezimmer mit den Feinsteinzeug-Fliesen in Parkettoptik von Settecento. Der graue Schleier auf den Fliesen stammt noch vom Verfugen und war nach dem ersten Putzen natürlich weg. 😉

Settecento Fliesen Parkett

Settecento Fliesen Boden

Auch das komplette Wohnzimmer wurde mit den “Parkett”-Fliesen von Settecento gefliest. Durch die Bodenheizung ist der Fußboden angenehm warm und gemütlich, trotz der Fliesen.

Wohnzimmer Settecento Fliesen Parkett

In der Küche und im Flur wurde der Fußboden mit quadratischen Fliesen von Villeroy & Boch im zweifarbigen Karomuster gefliest. Inspiriert wurden wir zu dieser Retro-Optik von den Originalfliesen in der alten Bauernküche. Die Küche und die alten Fliesen gibt es nicht mehr, weil wir alles entkernen mussten. Aber wir haben trotzdem geschafft, mit diesen zeitgemäßen Fliesen ein kleines Andenken an den ursprünglichen Charme zu schaffen.

Karofliesen Küche Villeroy Boch

Fliesenleger Fußboden Küche

Die Wirkung ist tatsächlich so geworden, wie es in den 3D-Planungen am Computer ausgesehen hat. Wir haben unser komplettes Haus mit ArchiCAD geplant.

3D-Planung Küche Fliesen

Küche Panorama Fliesen

Unser Elektriker hat auch super Arbeit geleistet. Die LED-Spots beleuchten die Küche sehr schick.

LED Spots Küche

Das letzte Foto zeigt den Eingangsbereich mit dem Arbeitsstand zum Zeitpunkt unseres Einzugs.

Flur Eingang Boden Fliesen

Bad im Erdgeschoss gefliest

Das Fliesenlegen in unserem Erdgeschossbad wurde trotz kleiner Probleme erfolgreich beendet und so kann ich euch heute ein paar Fotos vom Ergebnis zeigen. Vorweg gesagt war ich sehr gespannt darauf, wie es aussehen wird, weil wir die Badplanung ohne professionelle Unterstützung gemacht haben und die Fliesen online gekauft haben.

Die Arbeiten wurden Ende Juli ausgeführt.

Fliesenleger Bad

Alle Wände wurden zwei Meter hoch mit schlichten, großformatigen weißen Fliesen gefliest. Nur die Dusche wurde mit Fliesen in Natursteinoptik gestaltet.

Wandfliesen Bad

Das alte Fenster, was vor langer Zeit nutzlos geworden war, als an dieser Hausseite der Anbau rangesetzt wurde, hatten wir zumauern lassen. Nun ist es eine geflieste Nische. An dieser Stelle war das erste Problem aufgetreten: die weißen Fliesen haben nicht gereicht, obwohl wir die üblichen 10% Reserve zusätzlich bestellt hatten! Exakt 1 Fliese hat gefehlt. Zum Glück kam dann die Idee, in der Fensternische die fehlende Fliese durch eine Bodenfliese zu ersetzen, quasi als Fensterbrett. Das gefällt mir mittlerweile richtig gut, auch wenn es so nicht geplant war.

Badnische gefliest

Die Bodenfliesen haben das gleiche Muster wie die Wandfliesen in der Dusche, sie sind lediglich größer. Alle verwendeten Fliesen sind von Villeroy & Boch. Eigentlich hatte ich großes Vertrauen in die Marke, aber mittlerweile bin ich von der Qualität enttäuscht. Obwohl die Fliesen nicht gerade billig waren, sind sie nicht ganz eben. Besonders auffällig ist es bei den Fliesen in der Dusche. Sie sind in der Mitte höher, weil sie zum Rand hin durchhängen. Dadurch entstehen hässliche Kanten, besonders wenn sie so versetzt verlegt werden wie bei uns. Unser Fliesenleger behauptet, er habe schon sein Bestes getan, um das auszugleichen.

Fliesen Kanten Fugen

Außerdem habe ich mich über das Aussehen der Bodenfliesen (60 x 60 cm) gewundert. Laut sämtlichen Internetbildern müssten sie optisch genauso aussehen wie die Wandfliesen (30 x 60 cm) in der Dusche. Aber sie sind doch auffällig heller…

Bad Fliesen

Dann hatten wir noch ein Problem mit unserem Fliesenleger. Er hatte einige Zuschnitte an den Rändern falsch herum gedreht, sodass das Muster nicht zum Rest des Bodens gepasst hat. Zum Glück war uns das vor dem Verfugen aufgefallen und so musste er die betroffenen Fliesen noch richtig drehen. Leider hat er dabei aber immer noch eine Ecke übersehen und nun liegt die dreieckige Randfliese neben der Toilette für immer und ewig falsch. Ich finde das ärgerlich und habe immer noch kein Verständnis dafür, wie sowas passieren kann.

Bodenfliesen

Es ist eine große Erleichterung, dass das Bad nun so gut wie fertig ist und bald benutzt werden kann. Der Sanitärfachmann hatte auf unseren Wunsch hin bereits Ende Juli zum 2. Geburtstag unseres Sohnes die Toilette installiert, damit wir mit unseren Gästen auf dem Hof feiern konnten. 🙂 Nach Jahrzehnten ohne WC ist das eine wichtige Errungenschaft auf dem Hof!

Fliesen gekauft

Wie ich im letzten Beitrag bereits geschildert hatte, haben wir vergangene Woche endlich geschafft, die letzten fehlenden Fliesen für das Erdgeschoss zu bestellen. Mir ist wirklich ein Stein vom Herzen gefallen, als das endlich geschafft war! Die Zeit drängte nämlich mittlerweile schon sehr und am liebsten hätte ich die Entscheidung noch weiter vor mir hergeschoben. Wir hatten auch schon Stunden bei Fliesenhändlern, in Baumärkten und in Onlineshops verbracht, immer auf der Suche nach den perfekten Fliesen. Das Schwierige am Fliesenkauf ist nämlich: wenn man zu genaue Vorstellungen von seinen Wunschfliesen hat, ist es sehr schwer, etwas Passendes zu finden. Aber es hilft auch nicht, mit zu vagen Vorstellungen einkaufen zu gehen, denn dann wird man von der Sortimentsvielfalt erschlagen. :/

Nun gut, letztendlich haben wir uns entschieden und ich will euch heute zeigen, welche Fliesen wir wo und warum gekauft haben. Es geht einerseits um die Fliesen im Erdgeschossbad und andererseits um Bodenfliesen.

Badezimmerfliesen:

Unser Erdgeschossbad ist ein innenliegender Raum ohne Tageslicht. Mithilfe von LED-Deckenspots und weißen Fliesen soll trotzdem möglichst viel Helligkeit erzeugt werden. Damit das ganze nicht zu kalt wirkt, sollen ausgewählte Flächen mit beigem Feinsteinzeug für optische Wärme sorgen. Da der Raum nicht besonders groß ist und ziemlich voll sein wird, wollen wir uns auf zwei Fliesensorten beschränken, um nicht zu viel Unruhe zu erzeugen. Wir verzichten deshalb auch auf Bordüren oder Dekor. Außerdem haben wir mit 30 x 60 cm eine moderate Größe gewählt, weil wir denken, dass zu große Fliesen den Raum noch kleiner wirken lassen würden.

Gekauft haben wir die Badfliesen über den Fliesenhändler www.fliesenrabatte.de, der seine Ausstellung in Dortmund hat, aber auch deutschland- und europaweit per Spedition versendet. Ich finde es generell schwierig, Fliesen online auszusuchen, weil auf den winzigen Produktbildern einfach die Wirkung und Haptik der Fliesen überhaupt nicht richtig rüberkommen. Das war in diesem Fall aber kein Problem, weil ich die Fliesen vorher schon in einer anderen Ausstellung sehen und anfassen konnte. Die Bestellung über Fliesenrabatte.de lief komfortabel und problemlos. Preise und Lieferzeiten sind transparent und sehr gut. Der Kundenservice beantwortete unsere Rückfragen schnell und freundlich. Also Daumen hoch!

Badfliesen

Quelle: http://www.villeroy-boch.de/produkte/fliesen/kollektionen/white-cream-serienseite.html, http://www.villeroy-boch.de/produkte/fliesen/kollektionen/tribute-serienseite.html

Bodenfliesen:

Im Erdgeschoss lassen wir auf der gesamten Bodenfläche Fliesen verlegen. Ursprünglich gab es zwar den Plan, im Wohnbereich Parkett zu verlegen, aber als wir über die praktischen Vorteile von Fliesen nachdachten, waren wir überzeugt. Fliesen sind einfach so pflegeleicht und robust, dass sie Kindern und Haustieren mühelos standhalten. Außerdem gibt es mittlerweile Holzoptik-Fliesen, die so echt aussehen, dass man zweimal hinschauen muss, ob es nicht doch Parkett ist. Natürlich bleibt es immer eine Geschmacksfrage, was man von solchen Fake-Holz-Fliesen hält. Es ist im Grunde das gleiche Problem wie mit Fototapeten: es sind Produkte, die irgendeine falsche Realität vorgaukeln. Das ist natürlich nicht authentisch und man kann es kitschig finden. Das verstehe ich auch. Aber die Angst vor Hochwasser (wir leben am Fluss) hat uns dann doch bewogen, auf Parkett zu verzichten. Wir hoffen, dass diese Fliesen allen Naturgewalten trotzen und unser Geld damit gut angelegt ist. 😉 Ausreichend Gemütlichkeit bringen die Holzoptikfliesen auf jeden Fall ins Wohnzimmer und warm wird der Boden sowieso durch die Fußbodenheizung. Wichtig war uns noch, nicht die allerbilligsten Parkettfliesen zu kaufen, da man den Preisunterschied doch schon an der Qualität des Holzbildes sehen kann. Mich muss die Optik auch dann überzeugen, wenn ich die Fliese von ganz nah betrachte. Entschieden haben wir uns letztendlich für “Holz”-Fliesen der italienischen Firma Settecento, weil sie uns hier bei einem Fliesenhändler vor Ort am besten gefallen haben. Es gibt sie in einer breiten und einer schmalen Ausführung, die im Verhältnis 2:1 verlegt werden.

Bodenfliesen

Quelle: http://www.settecento.com/de/serie_fondi.php?cod=31, http://www.villeroy-boch.de/produkte/fliesen/kollektionen/pro-architectura-edition-serienseite.html

Bei der Auswahl der Fliesen für Flur und Küche haben wir uns von der alten ehemaligen Küche inspirieren lassen. Dort lagen quadratische Fliesen im zweifarbigen Schachbrettmuster. Ein Klassiker! Wir wollten dem Charme des Hauses ein wenig Rechnung tragen und haben deshalb ähnliche Fliesen gekauft. Sie haben erdige Farben und sind von der Firma Villeroy & Boch. Ganz wichtig war hier, Fliesen zu finden, die Abriebgruppe 4 oder 5 haben, da die Beanspruchung in diesen Räumen erhöht ist.

Hier ein Rückblick in die alte Küche von früher. Ich denke, mit solchen klassischen Fliesen kann man in einem alten Haus stilistisch nichts verkehrt machen. Das Muster ist jahrhundertelang bewährt:

Küche vorher

Nun können wir uns nur überraschen lassen, wie die zukünftigen Fliesen dann in der Realität aussehen werden. Ab nächster Woche legt der Fliesenleger los und danach kann ich euch Fotos vom Ergebnis präsentieren.

Baufortschritt im Mai 2015

Da ich nun schon eine Weile nichts mehr über den Stand der Haussanierung geschrieben habe, möchte ich das hiermit nachholen. Wir haben im letzten Monat eher Kleinigkeiten am Haus gemacht. Hauptsächlich haben wir gewartet, dass der Estrich trocknet und dass ein Handwerker Zeit hat, die Wände zu verspachteln – was dann auch beides geklappt hat. Wir haben die Kündigung unserer Mietwohnung unterschrieben. Wir haben beim Steinmetz Granit für unsere Fensterbänke ausgesucht. Wir waren ganz oft bei Fliesenhändlern und haben trotzdem immer noch nicht alle Fliesen ausgesucht.

Beim Fliesenhändler

Fliesen aussuchen

 

Der Elektriker hat in Küche und Erdgeschossbad die Löcher für die Deckenspots gebohrt. Es war gar nicht so einfach gewesen, eine schöne und gleichmäßige Verteilung für die Spots auf der Deckenfläche zu finden, weil der Raum verwinkelt ist und auch die Deckenunterkonstruktion berücksichtigt werden musste.

Löcher für Deckenspots Küche

 

Der Hausherr hat im Hausanschlussraum die Serverschränke aufgehangen und die erste Netzwerktechnik eingebaut und verkabelt.

Serverschränke im HA-Raum

 

Als in unserem lokalen Baumarkt eine der ab und zu stattfindenden 20%-Rabatt-Aktionen war, haben wir Gipskarton- und OSB-Platten für den Trockenbau im Kinderzimmer gekauft. Das wollen wir nämlich in Eigenleistung machen.

Gipskartonplatten im Transporter

 

Wir haben ein bisschen am Treppengeländer geschliffen, um zu sehen, wie es geht.

Treppengeländer Farbe

 

Die Teile für unseren Eigenbau-Wäscheschacht wurden geliefert. Es sind Rohre mit 30 cm Durchmesser. Wenn man daneben steht, kommt man sich vor wie Super Mario. 😉 Das beantwortet auch die Frage der besorgten Oma: ja, da kann ein Kind durchfallen. Es gibt aber dazu einen Deckel mit Schlüssel.

Rohre Wäscheschacht

 

Und zum Schluss noch ein ärgerliches Thema: die TEN Thüringer Energienetze GmbH fand unseren Gasanschluss nicht regelkonform, weil die Wandhalterung beim Verputzen der Wand mit eingeputzt worden war. Also war der Bauherr gezwungen, den neuen Putz aufzuklopfen, um die Halterung freizulegen und sie anschließend AUF DEM PUTZ wieder anzubringen. Das hat zum Glück aber auch geklappt.

Gasanschluss Putz

Korrekte Wandhalter Gasanschluss

Weekly Photo Challenge: Broken

In response to The Daily Post’s weekly photo challenge: “Broken.”

I am fascinated by the history of our farmstead. I like wandering around the buildings, looking for spots where I haven’t been yet and finding old items. Many corners are still in a deep sleep under all those spiderwebs. But I love their morbid charm.

Altes Fenster

Fensterglas zerbrochen

 

Diese Fotos sind mein Beitrag zur Weekly Photo Challenge mit dem Thema “Broken” und zeigen ein zerbrochenes Fenster mit Blick auf unseren Hof. Ich freue mich schon darauf, irgendwann die Zeit zu haben, solche verwahrlosten Ecken wieder herzurichten.

Heizungsraum gemalert und gefliest

Bevor unsere Heizungsanlage eingebaut werden konnte, musste der Hausanschlussraum noch fertig gemacht werden. Das hat der Hausherr dann in den vergangenen Wochen selber in die Hand genommen. Der verputzte Raum wurde weiß gemalert. Dafür waren zwei Anstriche nötig.

Heizungsraum gemalert

Den Boden wollten wir gern fliesen, damit man ihn bei Bedarf auch mal auswischen kann. Wir haben dafür das günstigste Feinsteinzeug aus dem Baumarkt gekauft.

Kind im Baumarkt

Der Heizungsraum war eine gute Möglichkeit für den Bauherren, um das mit dem Fliesenlegen mal zu üben. Man will ja nicht gleich mit den repräsentativsten Stellen im Haus anfangen… 😉

Fliesen legen

Fliesen Heizungsraum

Fliesen und Sockel

Der Abriss des alten Bades

Mittlerweile geht der Abriss im Obergeschoss weiter. Dem alten Badezimmer ging es an den Kragen. Leider habe ich kein Foto vom ursprünglichen Zustand. Auf dem folgenden Foto wurden schon die alte Badewanne und Wandfliesen entfernt.

Bad vorher

Die Toilette befand sich in einem getrennten Raum neben dem Bad. Für die damaligen Verhältnisse war es ein Luxus, ein WC zu haben. Auf dem Fußboden sieht man noch, wo es gestanden hat. Durch das kleine Fenster kann man in den Raum mit der Kornmühle schauen. Da dieser Raum etwas tiefer liegt, kann man von dort aus nicht zurückschauen. 😉

WC Raum alt

Bei der Entkernung wurden alle Wand- und Bodenfliesen abgetragen und auch sonst alles entfernt, was an der Wand befestigt war. Auf den folgenden Fotos sieht man noch ein Zwischenstadium während der Arbeiten.

Bad entkernt

Die Fliesen wurden größtenteils entsorgt. Ein paar Stapel haben wir aber zur Erinnerung und eventuell für spätere Verwendung aufgehoben.

WC entkernt

Altes Waschbecken

Runter mit den alten Küchenfliesen

Seit einiger Zeit sind nun schon die Arbeiten in der Küche im Gange. Es sollen zunächst alle alten Fliesen entfernt werden. Manche Besucher mochten die Fliesen ganz gern, da sie den Charme einer alten Zeit haben. Aber wir können sie in der Form nicht erhalten, da doch einige schon gebrochen sind. Ein kleines zeitgemäßes Update schadet auch nicht für eine schönere Wohnatmosphäre. 🙂

Küche vorher

So sieht nun die nackige Wand aus. Man sieht, wie fest einige Fliesen an der Wand geklebt haben.

Küchenabriss

Wir wollen gern einige Fliesen aufheben als Andenken. Vielleicht kann man sie in irgendeiner Form noch verarbeiten. Deswegen haben wir sie nicht kaputt gemacht, so weit das möglich war.

Fliesenstapel

Die schmalen, blauen Wandfliesen, die vorher einen Zierstreifen gebildet haben, sind von der Firma Villeroy & Boch! Bisher kannten wir nur die aktuellen Produkte der Firma. Toll, was da für eine Tradition drinsteckt.

Blaue FliesenVilleroy & Boch Fliesen

Arbeiten bis spät abends ist mittlerweile Normalität geworden.

Fliesen entfernen