Baustand Obergeschoss im Januar 2017

Bevor dieses Jahr richtig losgeht, will ich euch mal einen Überblick über unsere Baustelle im Obergeschoss geben. Ich habe lange nicht darüber berichtet, weil es einfach keine richtigen Meilensteine mehr gab. Das Geschoss hat eine Fläche von 150 qm und wir versuchen dort in allen Räumen den Trockenbau in Eigenleistung fertigzustellen. Eine Zeit lang war unser Plan, alle Räume parallel zu bearbeiten und auf dem gleichen Stand zu halten. Als wir merkten, wie sehr sich das hinzieht, haben wir über alternative Vorgehensweisen nachgedacht: erstmal nur einen Raum komplett fertigstellen? Oder zwei Räume (Schlafzimmer + 1 Kinderzimmer)? Oder alle Räume jedoch ohne das zukünftige Haupt-Badezimmer? Auf jeden Fall haben wir nach dieser Erkenntnis erstmal im zukünftigen Arbeitszimmer und im Badezimmer nicht mehr weitergebaut, weil Schlaf- und Kinderzimmer wichtiger waren.

Alles in allem ist unser nächstes Etappenziel, die dreckigen Arbeiten (Trockenbau, Verspachteln und Abschleifen) an Wänden und Decken in einigen Räumen abzuschließen, damit wir danach den Tischler zum Abschleifen und Behandeln der Dielen bestellen können. Die Bodenbehandlung trauen wir uns nämlich nicht selber zu, auch wenn es unter Heimwerkern durchaus üblich ist, das Dielenschleifen selbst in die Hand zu nehmen.

 

Im Folgenden zeige ich euch eine Ist-Aufnahme der Räume zum Anfang des Jahres 2017 und was als nächstes zu tun ist:

Die Treppe

Wir haben zwar den Linoleumbelag, hunderte Nägel und den Lack an einigen Stellen entfernt, aber hier ist noch Einiges zu tun, um das ursprüngliche Holz wieder freizulegen. Knifflig war auch das Zurechtbasteln vieler kleiner Gipskartonstücke, um die Wände und die Zwischendecke im Treppenhaus zu verkleiden.

Nächste Schritte im Treppenhaus:

  • Verspachteln und Schleifen der Wände
  • Aufarbeitung der Holztreppe

 

Der Flur

Das Anbringen der Gipskartonplatten im Obergeschoss-Flur hat sich ewig hingezogen, ist aber endlich endlich endlich beendet. Grund für die Dauer war einerseits die Größe des Raumes mit seinen ganzen Ecken und andererseits musste erst die Technik des Gipskartonplatten-Anklebens gelernt werden. Im Flur und an der Treppe haben wir nämlich keine Ständerwände gesetzt, sondern die Platten direkt auf die Wände geklebt, um ebene Flächen für das spätere Tapezieren zu schaffen. An den alten Wänden bröckelte und riss schon der Putz und es mussten außerdem Stellen verkleidet werden, die beim Bauen beschädigt worden waren, z.B. an der Fachwerkwand, wo der Verteilerkasten eingebaut wurde oder an den Türöffnungen, wo die alten Zargen entfernt wurden.

Als Alternative zum Ankleben von Gipskartonplatten hätte man auch die Wände verputzen können. Aber dazu hätte man erstmal den alten Putz von den Wänden schlagen müssen und zweitens müsste man dafür in der Lage sein, Wände zu verputzen. Das war also für uns keine geeignete Variante.

Leider war auch das Kleben der Platten nicht völlig idiotensicher und wir mussten erst unsere Erfahrungen sammeln. Die erste geklebte Gipskartonplatte wollte nämlich einfach nicht an der Wand halten. Dann haben wir mit verschiedenen Grundierungen und Klebern experimentiert, bis wir eine optimale, haltbare Variante gefunden haben. Falls euch das Thema ausführlicher interessiert, dann hinterlasst mir doch einen Kommentar und dann würde ich noch einen tiefergehenden Beitrag dazu schreiben…

Nächste Schritte im Flur:

  • Verspachteln und Schleifen von Wänden und Decke
  • Aufarbeitung der Dielen

 

Kinderzimmer 1

Dieser Raum ist am weitesten fortgeschritten im Obergeschoss, weil wir hier noch Unterstützung von unserem Hausbau-Handwerkerteam hatten. Hier ist der Trockenbau fertig und es wurde sogar schon tapeziert.

Nächste Schritte in Kinderzimmer 1:

  • Aufarbeitung der Dielen
  • Malern

 

Kinderzimmer 2

Hier sind zwei Wände schon mit Gipskarton verkleidet, nämlich die Wände, vor die Metallständer gestellt wurden. An die anderen beiden Wände müssen noch Gipskartonplatten geklebt werden. Diese Arbeit ist hier im Haus nicht so beliebt und deswegen noch offen.

Nächste Schritte in Kinderzimmer 2:

  • 2 Wände mit Gipskarton verkleiden
  • Verspachteln und Schleifen von Wänden und Decke
  • Aufarbeitung der Dielen

 

Elternschlafzimmer

Ähnlicher Stand wie Kinderzimmer 2. Am linken Bildrand sieht man eine alte Wand mit dem ursprünglichen Putz, die noch verkleidet werden muss.

Nächste Schritte im Schlafzimmer:

  • 2 Wände mit Gipskarton verkleiden
  • Verspachteln und Schleifen von Wänden und Decke
  • Aufarbeitung der Dielen

 

Arbeits- / Aufenthaltsraum

In diesem großen Raum muss noch sehr viel gemacht werden, angefangen beim Stellen der Metallständer für den Trockenbau. Es ist für uns aber kein aktuelles To-Do, weil die anderen Räume wichtiger sind. Deswegen wird es hier erstmal weiterhin so aussehen:

Der Termin, zu dem wir gern möglichst viele von diesen Arbeiten fertigstellen würden, ist das letzte Märzwochenende 2017. Dann feiern wir nämlich die Taufe von unserem Zweitgeborenen und haben wiedermal die Familie zu Besuch. Die Schwiegereltern haben den Wunsch geäußert, dann im Obergeschoss übernachten zu wollen. Na, ob das was wird… 😀

Das war Februar 2016

So, da bin ich zum zweiten Mal mit einer Monatszusammenfassung. Ich denke, das könnte mein neuer Schreibrhythmus werden. Bisher habe ich mit meinen Beiträgen immer gewartet, bis ein Projekt im Haus oder Hof fertig war, aber bei unserer derzeitigen Fertigstellungsquote ist es vielleicht ratsamer, dass ich euch einfach zeige, was wir in der Zwischenzeit gemacht haben. 🙂

Wir hatten im Februar ganz viel Unterstützung von lieben Helfern, die uns ihre Zeit und Kraft geschenkt haben, damit wir mit dem Trockenbau im Obergeschoss vorankommen. Deshalb möchten wir an dieser Stelle unsere “Helden der Arbeit” des Monats Februar ehren und ganz herzlich danke sagen an:

Christian
Dominik
Isabel
Jürgen
Mario
Sandra

Ihr habt uns so viele Stunden Arbeit abgenommen beim OSB-Platten vermessen, absägen, anschrauben, abkleben und beim Gipskartonplatten vermessen, schneiden und anschrauben.

OSB Platte abschneiden

In “Kinderzimmer 2” – wie es unser Architekt auf seinem Plan nannte – ging es gut voran. Nachdem die rechte Wand in Ständerbauweise eingebaut worden war, um den Raum abzugrenzen, konnten die OSB-Flächen mit Gipskarton verkleidet werden.

OSB Platten Kinderzimmer

Gipskartonplatten Kinderzimmer

Die beiden Innenwände des Kinderzimmers bekommen keine OSB-Verkleidung und keine Dämmung. Hier musste die alte Tapete abgekratzt werden. Unter der weißen Tapete kam eine rosane Wandfarbe zum Vorschein.

Alte Tapete abkratzen

Alte Farbe Wände

Im Flur musste die alte Farbe von den Wänden entfernt werden. Das war eine sehr staubige Angelegenheit. Die Flurwände sollen später mit Gipskartonplatten verkleidet werden, damit sie begradigt sind. Im Moment bröckelt hier noch der Putz. Das Abschleifen der Farbe ist eine Vorbereitung für das Ankleben der Gipskartonplatten.

Wand Farbe abschleifen

Schön anstrengend für die Arme war das Anschrauben der Gipskartonplatten an den Zimmerdecken. Zum Glück hatten wir Unterstützung!

Gipskarton Decke

Wir haben im Februar 1,5 Tonnen Gipskarton eingekauft und ins Obergeschoss geschleppt. Das reicht erstmal eine Weile.

Gipskarton schneiden

Einen Schreckmoment haben wir an diesem Tag erlebt, als plötzlich und ohne Vorwarnung die steinalte Holzleiter einkrachte, auf der der Hausherr gerade mit einem Cuttermesser in der Hand stand. Man kann wirklich von Glück reden, dass bei seinem Rückwärtssturz nichts Schlimmes passiert ist. Nur das Handgelenk war etwas verstaucht.

Decke Flur Gipskarton

Außer im Obergeschoss, haben wir auch im restlichen Haus noch ein paar Sachen geschafft. Die Erdgeschossfenster haben neue Gummis bekommen und sind nun dichter gegen den Straßenlärm und die Kälte von draußen. Als es nämlich zum Jahresbeginn so frostig war, fiel uns auf, wie stark es von draußen reinzieht. Davor war uns noch gar nicht bewusst gewesen, dass unsere Fenster so undicht sind. Die Investition in neue Fenstergummis hat sich auf jeden Fall sofort positiv bemerkbar gemacht.

Fenstergummis auswechseln

Zum Schluss kann ich noch verkünden, dass nach zwei Monaten unsere neue Küchenarbeitsplatte von IKEA geliefert wurde, nachdem die erste falsch zugeschnitten war. 🙂 Jetzt stimmt alles, aber dazu später irgendwann mehr…

Malerarbeiten fertig

Heute gibt’s einen Rückblick auf die Malerarbeiten im Erdgeschoss, die von Juli bis September 2015 erledigt wurden. Wir haben alle Wände und Decken weiß streichen lassen, weil wir uns noch nicht auf Wandfarben oder Tapeten festlegen wollten. Außerdem wirken weiße Räume schön groß, sauber und hell.

Decke malern

Malern Wohnzimmer

Das Holz vom Fachwerk wurde mit farblosem Wachs behandelt.

Wachs für Holz

Fachwerk Wohnzimmer

Fachwerk malern

Zusätzlich musste an einigen restlichen Stellen noch gespachtelt und Vlies geklebt werden, z.B. im Badezimmer. Zum fertigen Bad folgen demnächst noch Bilder.

Bad spachteln

Malerarbeiten Bad

Trockenbau im Kinderzimmer

Seit wir vor Monaten bemerkt hatten, dass unser Hausbaukredit nicht mehr für die Sanierung des ganzen Hauses reichen wird, hatten wir sämtliche Arbeiten im Obergeschoss auf Eis gelegt und uns auf die Fertigstellung des Erdgeschosses konzentriert. Leider sind im Erdgeschoss aber zu wenig Räume für ein komfortables Leben zu dritt, also haben wir jetzt doch noch einmal Geld in die Hand genommen, um oben wenigstens einen Raum als Kinderzimmer fertigzustellen. In diesem Raum wurde im Juli der Trockenbau beendet.

Hier erstmal ein Blick ein paar Monate zurück – so sah der Raum seit März 2015 aus, seitdem hatte sich dort nichts mehr getan:

Heizungsrohre im Obergeschoss

Und nun ging es wieder weiter. Das Ziel war, die beiden Außenwände und die Decke zu verkleiden. Bisher konnte man an diesen Stellen noch die Dämmung sehen. Die anderen beiden Zimmerwände sind Innenwände und werden nur verspachtelt.

Metallständer Trockenbau

Der Trockenbau wurde wieder nach dem gleichen Prinzip gemacht, wie wir es schon aus dem Erdgeschoss kennen, also …
Metallständer zurecht schneiden und vor den Wänden befestigen, die Hohlräume mit Mineralwolle ausfüllen, dann die Wände mit OSB-Platten verkleiden, die Stoßkanten der Platten mit Winddichtband abdichten und schließlich darauf die Gipskartonplatten schrauben.

Trockenbau Dämmung

Mineralwolle Dämmung

 

Trockenbau mit OSB

Trockenbau OSB-Platten

Trockenbau OSB-Platten

Winddichtband Trockenbau OSB

Trockenbau Gipskarton vor OSB-Platten

Trockenbau Gipskartonplatten Fenster

Als Nächstes müssen die Wände verspachtelt werden.

Malervlies im Erdgeschoss

Bis zum Einzug bleiben uns noch ungefähr zwei Monate. Bis dahin muss das Erdgeschoss bewohnbar sein. Deshalb sind wir sehr froh, dass sich die Maler Zeit für unser Haus nehmen. Nach den ganzen Spachtelarbeiten wird nun Malervlies an den Decken und Wänden verklebt.

Decke Kleber auftragen

Malervlies

Maler kleben Vlies

Vlies an Decke

Die Wohnzimmerwände sind bereits fertig und so glatt und weiß geworden, dass man Probleme hat, sie scharf zu sehen, wenn man davor steht. 😀 Nun steht schon die weiße Wandfarbe zum Streichen bereit.

Wohnzimmerwände Vlies

Spachtelarbeiten im Erdgeschoss

Letzte Woche waren die Maler bei uns fleißig. Sie haben die Zimmerdecken im Erdgeschoss verspachtelt und abgeschliffen und die Außenwände verspachtelt. Außerdem wurden an den Fensterlaibungen Tapeteneckleisten angebracht. Durch die Eckleisten sind die Kanten gerader und besser vor Beschädigung geschützt.

Fensterlaibung verspachteln

Tapeteneckleisten zuschneiden

Fenster mit Eckleisten

Fensterbank verspachteln

Fensterlaibung verspachteln

Als nächstes soll an allen Zimmerwänden und -decken Malervlies verklebt werden und danach geht es mit dem Fußboden weiter. Dann ist im ganzen Erdgeschoss Fliesenlegen angesagt. Wir haben aber immer noch nicht alle Fliesen bestellt. Die Küchen- und Eingangsfliesen bereiten uns noch Kopfzerbrechen. Es ist halt nicht so einfach, etwas auszusuchen, das einem auch noch die nächsten Jahrzehnte gefallen muss.

Innenputz und Trockenbau im Erdgeschoss

Ein weiterer großer Schritt ist geschafft: die Wände im Erdgeschoss wurden verputzt! Jetzt sieht alles schon wieder ganz anders aus. Keine roten Steinwände mehr, stattdessen große graue Flächen. Es sieht immer mehr wie Wohnraum aus.

Treppenhaus verputzt

Die Rohre und Leitungen im Erdgeschossbad wurden mit Gipskartonplatten verkleidet.

Trockenbau Badwand

Wohnzimmer und Küche sind auch fertig verputzt. Außerdem wurde mit dem Verspachteln der Deckenplatten begonnen.

Wohnzimmer Innenputz

Küche Innenputz

Fenster verputzt

Mithilfe von Metallständern, OSB-Platten und Gipskarton wurde die Nische unter der Treppe zu einem separaten Raum. Der abgetrennte Bereich soll als Abstellraum genutzt werden. Ich bin mit der Umsetzung nicht zufrieden, aber uns ist keine bessere Lösung eingefallen. Das Problem ist die niedrige Raumhöhe unter der Treppe. Im Moment geht es noch, aber demnächst ist das Bodenniveau 18 cm höher, wenn der Estrich gegossen wird. Deshalb nenne ich die Tür, die dort eingebaut wird, jetzt schon Zwergentür. Wir sind zum Glück alle kleiner als 1,85 m, sonst müssten wir uns in der Tür bücken. Unsere ursprüngliche Idee war deshalb, im Abstellraum keinen Estrich zu gießen, aber das geht nicht, weil dort auch Bodenheizung verlegt werden muss. Der Abstellraum wird also eine seltsame kleine Rumpelkammer mit einer seltsamen kleinen Tür.

Trockenbau Treppe

So sieht die Trockenbau-Konstruktion unter der Treppe von hinten aus:

Trockenbau unter Treppe

Heizkreisverteiler der Fußbodenheizung

Mitte März wurden im Erdgeschoss die Wasser- und Heizungsrohre verlegt. In diesem Zusammenhang wurde auch bereits der Heizkreisverteiler für die Fußbodenheizung eingebaut. Für den Verteiler wurde ein Stück aus einer Wand im Eingang gefräst.

Mauer fräsen

Über das Loch für den Verteilerkasten wurde ein Sturz eingemauert.

Loch für Heizkreisverteiler

So sieht der Verteiler aus – mit angeschlossenen Heizungsrohren, aber noch ohne Heizkreise. Es ist ein relativ großer Verteilerkasten für 12 Heizkreise.

Heizkreisverteiler

Außerdem schlängeln sich nun die Wasserleitungen vom Hausanschlussraum durch das Gästezimmer und den Eingang in die Küche.

Wasserleitungen im Eingang

Wasser- und Heizungsrohre

Wasserleitungen Küche

 

Sanitärinstallationen im Erdgeschoss

Im Erdgeschoss haben Klempner, Elektriker und Bauarbeiter dafür gesorgt, dass das Badezimmer langsam Gestalt annimmt. Bereits als die Bodenplatte gegossen wurde, wurden die Abwasserrohre einbetoniert.

Abwasserrohre

Dann wurden die Metallständer für den Trockenbau davor montiert.

Ständerwand Bad

An der Stelle, wo das untere Ende des Wäscheschachts sein soll, wurde ein Loch in die Wand geschlagen. Durch dieses Loch kommt zukünftig die Wäsche ins untere Bad gerutscht. Die Einwurföffnung im oberen Bad ist nämlich nicht genau über dem Erdgeschossbad, deshalb konnte der Schacht nicht einfach senkrecht sein. Der Raum, den man durch das Loch sieht, ist übrigens eine Abstellkammer. Es ist also nicht schlimm, dass dort der Schacht langgeht.

Maueröffnung für Wäscheschacht

Wie bei allen Maueröffnungen, musste auch hier ein Sturz eingebaut werden. Im folgenden Bild sieht man auch, dass die Decke mit Gipskarton verkleidet wurde.

Sturz für Wäscheschacht

Und so sieht nun die komplette Installation an der linken Badwand aus – neben dem Wäscheschacht sind die Anschlüsse für Waschmaschine, Wäschetrockner und Dusche. An dieser Seite wurde keine Ständerwand davor gesetzt, sondern alle Leitungen wurden in die Wand gefräst.

Sanitärinstallation linke Badseite

An der rechten Badwand werden Toilette, Bidet und Waschbecken installiert.

Sanitärinstallation rechte Badseite

Elektroinstallation im Treppenhaus

Was die Beleuchtung im Treppenhaus angeht, war mir schon immer klar, dass ich gern LEDs zur Beleuchtung der Treppenstufen hätte. Das finde ich schick und praktisch. Als es dann um die konkrete Umsetzung ging, habe ich mich von diesem Beitrag im Blog “Ein neues Haus …” inspirieren lassen. Die Anordnung und Anzahl der Spots, die man dort auf den Fotos sieht, erschienen mir harmonisch und zweckmäßig. Also haben wir es bei der Elektroinstallation genauso gemacht: jede dritte Treppenstufe bekommt ein Lämpchen. Man kann schon erahnen, wie es mal aussehen wird. Es sind vier Spots auf dem ersten Treppenabschnitt und drei auf dem zweiten Abschnitt.

Dosen der Spots im Treppenhaus

Zusätzlich werden Wandlampen auf Kopfhöhe installiert. Diese haben etwas größere Abstände als die Spots. Es werden drei Leuchten auf dem ersten Abschnitt und zwei Stück auf dem zweiten angebracht.

Elektroinstallation im Treppenhaus

Großes Kopfzerbrechen hat uns die Steuerung der Lampen bereitet. Welche Lampen sollen mit Bewegungsmeldern an- und ausgeschaltet werden und welche mit Schaltern? Wo sollen sich die Schalter und Bewegungsmelder befinden? Was ist, wenn man trotz Bewegungsmelder nachts lieber im Dunkeln herumlaufen möchte? Kann man den Bewegungsmelder so installieren, dass eine Katze ihn nicht auslöst?

Das Konzept sieht jetzt so aus, dass die LED-Spots von einem Bewegungsmelder geschaltet werden, der auf dem Treppenabsatz in der Mitte der Treppe sein soll. Die Wandlampen sollen manuell mit Schaltern bedient werden, die sich am Anfang und am Ende der Treppe befinden. Außerdem wird über dem Treppenabsatz eine Deckenlampe installiert.