Bodenfliesen fertig

Im Juli und August 2015 wurden die Bodenfliesen in unserem Erdgeschoss gelegt. Das war eine der letzten Arbeiten vor dem Einzug. Welche Fliesen wir gekauft haben, hatte ich hier bereits gezeigt. Wir haben das gesamte Erdgeschoss fliesen lassen.

In den folgenden zwei Bildern sieht man das Gästezimmer mit den Feinsteinzeug-Fliesen in Parkettoptik von Settecento. Der graue Schleier auf den Fliesen stammt noch vom Verfugen und war nach dem ersten Putzen natürlich weg. 😉

Settecento Fliesen Parkett

Settecento Fliesen Boden

Auch das komplette Wohnzimmer wurde mit den “Parkett”-Fliesen von Settecento gefliest. Durch die Bodenheizung ist der Fußboden angenehm warm und gemütlich, trotz der Fliesen.

Wohnzimmer Settecento Fliesen Parkett

In der Küche und im Flur wurde der Fußboden mit quadratischen Fliesen von Villeroy & Boch im zweifarbigen Karomuster gefliest. Inspiriert wurden wir zu dieser Retro-Optik von den Originalfliesen in der alten Bauernküche. Die Küche und die alten Fliesen gibt es nicht mehr, weil wir alles entkernen mussten. Aber wir haben trotzdem geschafft, mit diesen zeitgemäßen Fliesen ein kleines Andenken an den ursprünglichen Charme zu schaffen.

Karofliesen Küche Villeroy Boch

Fliesenleger Fußboden Küche

Die Wirkung ist tatsächlich so geworden, wie es in den 3D-Planungen am Computer ausgesehen hat. Wir haben unser komplettes Haus mit ArchiCAD geplant.

3D-Planung Küche Fliesen

Küche Panorama Fliesen

Unser Elektriker hat auch super Arbeit geleistet. Die LED-Spots beleuchten die Küche sehr schick.

LED Spots Küche

Das letzte Foto zeigt den Eingangsbereich mit dem Arbeitsstand zum Zeitpunkt unseres Einzugs.

Flur Eingang Boden Fliesen

Malerarbeiten fertig

Heute gibt’s einen Rückblick auf die Malerarbeiten im Erdgeschoss, die von Juli bis September 2015 erledigt wurden. Wir haben alle Wände und Decken weiß streichen lassen, weil wir uns noch nicht auf Wandfarben oder Tapeten festlegen wollten. Außerdem wirken weiße Räume schön groß, sauber und hell.

Decke malern

Malern Wohnzimmer

Das Holz vom Fachwerk wurde mit farblosem Wachs behandelt.

Wachs für Holz

Fachwerk Wohnzimmer

Fachwerk malern

Zusätzlich musste an einigen restlichen Stellen noch gespachtelt und Vlies geklebt werden, z.B. im Badezimmer. Zum fertigen Bad folgen demnächst noch Bilder.

Bad spachteln

Malerarbeiten Bad

Malervlies im Erdgeschoss

Bis zum Einzug bleiben uns noch ungefähr zwei Monate. Bis dahin muss das Erdgeschoss bewohnbar sein. Deshalb sind wir sehr froh, dass sich die Maler Zeit für unser Haus nehmen. Nach den ganzen Spachtelarbeiten wird nun Malervlies an den Decken und Wänden verklebt.

Decke Kleber auftragen

Malervlies

Maler kleben Vlies

Vlies an Decke

Die Wohnzimmerwände sind bereits fertig und so glatt und weiß geworden, dass man Probleme hat, sie scharf zu sehen, wenn man davor steht. 😀 Nun steht schon die weiße Wandfarbe zum Streichen bereit.

Wohnzimmerwände Vlies

Der Estrich wurde gegossen

Der Fußboden im Erdgeschoss hat nun endlich seine Zielhöhe erreicht, denn vorletzte Woche wurde der Estrich von einer Spezialfirma ins Haus gepumpt. Von der Fußbodenheizung ist nun also nichts mehr zu sehen. Nachdem der Boden eine Woche lang getrocknet war, konnten wir ihn zum ersten Mal begehen und die finalen Raum-, Tür- und Fensterhöhen auf uns wirken lassen. Ich war sehr gespannt darauf.

Estrich und Fachwerk

Irgendwie ist die frohe Stimmung bei der Besichtigung auf unseren Kleinen übergegangen und er ist fußballspielend durch alle Räume gelaufen. Dabei hat er ausgelassen gequietscht vor Freude. 🙂 Wahrscheinlich fand er das Echo lustig. Ich fand es interessant, dass er sich so wohl gefühlt hat, denn früher ist er gar nicht gern ins Haus gegangen, als noch kalter Winter war und das Erdgeschoss entkernt war.

Kind spielt auf Estrich

Im folgenden Bild sieht man den aktuellen Stand des Eingangsbereichs. Der Heizkreisverteiler der Fußbodenheizung ist nun dank Abdeckung in der Wand verschwunden.

Estrich im Eingang

Irgendjemand von den Fachkräften kam auf die Idee, zwei riesige Nägel in unser Treppengeländer zu schlagen und eine Lampe daran aufzuhängen. Sehr ärgerlich. Das Geländer hat schon genug Schäden, die wir noch ausbessern müssen.

Estrich Treppe

Als nächstes warten wir nun darauf, dass von unserem Energieversorger ein Gaszähler installiert wird. Diesen haben wir bereits beantragt. Dann kann die Heizung in Betrieb genommen und der Fußboden aufgeheizt werden, damit der Estrich trocknet und aushärtet.

Verlegen der Bodenheizung

Innerhalb der vergangenen Woche wurde unsere Fußbodenheizung im Erdgeschoss installiert. Als erstes wurden dafür zwei Schichten Styroporplatten auf dem Fußboden verlegt (1 m x 0,5 m) – eine Schicht längs und eine Schicht quer.

Styroporplatten verpackt

Styropor Fußboden

Anschließend wurden auf dem Styropor Tackerplatten ausgerollt. Sie dienen der Wärmedämmung und sind bereits mit einer Folie versehen, die sie vor Feuchtigkeit schützt.

Rolljet verpackt

Auf diesen Platten wurden mit Tackernadeln die Heizungsrohre befestigt.

Bodenheizung Wohnzimmer

Die Innenwände sehen bereits schön weiß aus, weil dort Gipsputz aufgetragen wurde.

Bodenheizung Küche

Mittlerweile war auch unser Kaminbauer auf der Baustelle und hat den Bereich vorbereitet, wo später der Kamin gemauert werden soll. Dort darf nämlich kein Estrich gegossen werden.

Bodenheizung Kamin

Alle Heizschleifen laufen im Heizkreisverteiler im Flur zusammen. Man sieht im folgenden Foto deutlich, wo das ist…

Heizschleifen Verteiler

Jetzt kann der Estrich kommen.

Innenputz und Trockenbau im Erdgeschoss

Ein weiterer großer Schritt ist geschafft: die Wände im Erdgeschoss wurden verputzt! Jetzt sieht alles schon wieder ganz anders aus. Keine roten Steinwände mehr, stattdessen große graue Flächen. Es sieht immer mehr wie Wohnraum aus.

Treppenhaus verputzt

Die Rohre und Leitungen im Erdgeschossbad wurden mit Gipskartonplatten verkleidet.

Trockenbau Badwand

Wohnzimmer und Küche sind auch fertig verputzt. Außerdem wurde mit dem Verspachteln der Deckenplatten begonnen.

Wohnzimmer Innenputz

Küche Innenputz

Fenster verputzt

Mithilfe von Metallständern, OSB-Platten und Gipskarton wurde die Nische unter der Treppe zu einem separaten Raum. Der abgetrennte Bereich soll als Abstellraum genutzt werden. Ich bin mit der Umsetzung nicht zufrieden, aber uns ist keine bessere Lösung eingefallen. Das Problem ist die niedrige Raumhöhe unter der Treppe. Im Moment geht es noch, aber demnächst ist das Bodenniveau 18 cm höher, wenn der Estrich gegossen wird. Deshalb nenne ich die Tür, die dort eingebaut wird, jetzt schon Zwergentür. Wir sind zum Glück alle kleiner als 1,85 m, sonst müssten wir uns in der Tür bücken. Unsere ursprüngliche Idee war deshalb, im Abstellraum keinen Estrich zu gießen, aber das geht nicht, weil dort auch Bodenheizung verlegt werden muss. Der Abstellraum wird also eine seltsame kleine Rumpelkammer mit einer seltsamen kleinen Tür.

Trockenbau Treppe

So sieht die Trockenbau-Konstruktion unter der Treppe von hinten aus:

Trockenbau unter Treppe

Deckenverkleidung – Teil 2

Nachdem die Decke im Erdgeschoss mit OSB-Platten verkleidet worden war, wurden als zweites Gipskartonplatten darauf geschraubt. Davor wurden alle Plattenkanten mit Winddichtband abgeklebt.

Winddichtband kleben

Winddichtband Küchendecke

Die Rigips-Platten wurden auf Paletten angeliefert.

Gipskartonplatten

Winddichtband Wohnzimmer

Wo der Hobbyhandwerker einen guten Freund zum Halten braucht, hat der Profi stattdessen das passende Gerät dabei. Sehr praktisch!

Gipskartonplatte an Decke schrauben

Gipskarton an Decke schrauben

Und so war in kürzester Zeit die Deckenverkleidung fertig. Sie muss natürlich noch verspachtelt werden…

Gipskarton Wohnzimmerdecke

Nicht nur die Decke wurde verkleidet, sondern auch die neue Fachwerkwand im Eingang, die die Treppe mitträgt. Dort wurde ein Loch für den Sicherungskasten gelassen.

Trockenbau für Stromkasten

Elektroinstallation im Erdgeschoss

Seit Anfang März hatten wir den Elektriker fast jeden Tag auf der Baustelle. In dieser Zeit wurde im Erdgeschoss fast die ganze Elektroinstallation gemacht. Es wurden Kabel durch die Decke verlegt, Kabelkanäle in die Wände geschlitzt und ausgestemmt sowie Löcher für die Unterputzdosen gebohrt. Alle im Erdgeschoss installierten Stromkabel führen zum Unterverteiler, der sich im Eingang befindet. Das Obergeschoss bekommt einen eigenen Stromkasten.

Kabelmaterial

Hier wurden gerade Kabelrollen angeliefert:

Kabelrollen Lieferung

Es wurde entschieden, alle Kabel durch die Decke zu verlegen. An den Stellen, wo später Steckdosen, Schalter oder Lampen installiert werden sollen, mussten Kanäle senkrecht mit einer Schlitzfräse in die Wände geschnitten werden, um dort die Kabel nach unten zu ziehen.

Kabelkanäle fräsen

Löcher für Dosen bohren

 

Dass es hier in Zukunft spannend wird, sieht man schon an der Anzahl der Kabel und Dosen in der Ecke – der zukünftige Fernsehplatz im Wohnzimmer:

Elektroinstallation Wohnzimmer

In der Küche gab es natürlich auch viele Dosen zu verbauen. Die pinken Stellen an der Decke sind Markierungen für die noch zu installierenden Deckenspots.

Elektroinstallation Küche

Die Erdgeschosskabel sammeln sich an der Stelle, wo später der Stromkasten hängen soll.

Erdgeschoss Stromkabel

Bei den Kabeln wurden verschiedene Farben verwendet: grau und schwarz für Strom und weiße Coaxial-Kabel für TV. Die orangen (Internet, Telefon) und grünen (Hausbus, Stichwort “Smart Home”) Kabel sind Cat-7a-Kabel. Es wurde ein Hausbuskabel zu jeder Lichtschaltergruppe verlegt, damit dort später statt der Schalter Bedienelemente wie z.B. Displays eingebaut werden können. Zusätzlich wurden an ausgewählten Stellen Audiokabel verlegt, um später Lautsprecher zu installieren.

Stromkabel in der Decke

Es wurden auch schon Kabel auf den Hof gelegt, damit sowohl die Nebengebäude als auch das Hoftor (Klingel, Gegensprechanlage) Strom bekommen.

Stromkabel Hoftor

 

Decken im Erdgeschoss gedämmt

Zurzeit lagern bei uns überall auf dem Grundstück Massen an Mineralwolle, denn es sollen die Außenwände im Obergeschoss sowie alle Zimmerdecken gedämmt werden.

Mineralwolle fürs Obergeschoss

Im Erdgeschoss ist das Dämmen der Decken mit “Zwischensparren-Klemmfilz” bereits abgeschlossen. Dafür wurden 127 qm Decke abgehangen. Das Abhängen hat verschiedene Funktionen: Wärmedämmung, Trittschalldämmung, Verringern der Raumhöhe und Begradigen der Decke. Außerdem können anschließend durch die Unterdecke relativ einfach Kabel verlegt werden.

Deckensparren anbringen

Das Haus wird zunehmend gemütlicher und wirkt wärmer. Es ist jetzt schon dichter als vorher, denn es gibt auch keine Ritzen mehr an den Fenstern oder Türen, durch die der Wind bläst.

Wohnzimmerdecke gedämmt